Skoda macht‘s möglich !


Skoda macht‘s möglich !

Vor 20 Jahren hatte ich die Möglichkeit mit Matthias Kahle eine Runde auf der berühmten Panzerplatte zu drehen. Toyota hatte damals dem Gewinner eines Nachwuchswettbewerbes die Möglichkeit geboten bei ausgesuchten Läufen zur Deutschen Rallyemeisterschaft eine Werks Celica zu bewegen. Nach der Hunsrück Rallye trafen sich alle am Sonntagmorgen auf der Panzerplatte. Zu dieser Zeit bestand das Toyota Werksteam aus Armin Schwarz, Isolde Holderied und eben dem Nachwuchsmann Matthias Kahle. Das Matthias Auto fahren konnte hatte er schon eindrucksvoll bei seinem ersten Einsatz bewiesen, indem er auf der ersten Sonderprüfung in einem Werksauto eine bemerkenswerte
Bestzeit setzte. Nach der Runde auf der Panzerplatte war mir klar dass aus diesen Nachwuchsfahrer wirklich etwas werden kann. Es war schon überaus beeindruckend wie Matthias das damals für ihn noch recht neue Auto bewegte.
 

20 Jahre später

Was in der Zwischenzeit passiert? Matthias und ich sind 20 Jahre älter geworden, aber immer noch im Rallyesport. Das Auto, jetzt ein Skoda 130 RS, ist auch nicht mehr brandneu, außerdem hat es mit nur 136 PS deutlich weniger Leistung als unser Gefährt von damals. Die mit Sicherheit größte Veränderung

Techno-Classica Essen 2015

carlsson_saab.jpgEin Hauch von Jetset in der Messe Essen

Mehrere legendäre Fiat Jollys machen Lust auf die Techno-Classica Essen

Im Vorfeld der Techno-Classica Essen 2015 vom 15. bis zum 19. April präsentierten der Veranstalter S.I.H.A. und die Messe Essen einen Vorgeschmack auf die Weltmesse der Automobilleidenschaft: Die Messemacher zeigten mehrere Exemplare des legendären Fiat Jolly im Essener Grugabad. Das Strandauto avancierte ab den späten 50er-Jahren zum angesagten Accessoire der Reichen und Schönen wie beispielsweise Fürstin Gracia Patricia von Monaco, Yul Brynner und Aristoteles Onassis. Weltweit gibt es heute nur noch rund hundert des italienischen Klassikers.

Auf nach Melsungen 2015

Auf ach MelsungenTriple Rallye Event am Wochenende

Mit mehr als 100 Startern rechnet der ASC-Melsungen für sein Rallye-Event am kommenden Wochenende von 20.-21. März. Bereits eine Woche vorher haben sich schon 94 Teams angemeldet. Weitere Anmeldungen sind noch angekündigt.

Das Teilnehmerfeld des Rallye-Events teilt sich auf in ca. 35-40 Starter der „2. Rallye Hessisches Bergland Nat. A“, die eine Gesamtstrecke von 350 km zu absolvieren haben. 116 Kilometer hiervon teilen sich auf in 12 Wertungsprüfungen, die auf Bestzeit gefahren werden.

Die Teilnehmer der Historic-Rallye „Auf nach Melsungen“ fahren gleich 2 mal um den Sieg der 15. und 16. Historic-Rallye und die Teilnehmer der 34. Rallye 35 „Auf nach Melsungen“ haben 6 Wertungsprüfungen mit 145,56 Gesamtkilometern und 34,8 Kilometern auf Bestzeit zu absolvieren.

Retro Werra Meißner Rallye 2015

Werra Meißner Rallye 2015Sonnenschein und schöne Strecken,

bei der ersten Retro Rallye in Nordhessen 2015. Aller Anfang ist immer schwer und so mussten die Teams erst einmal den Winterstaub aus ihren Autos und ihrer Ausrüstung schütteln und sich langsam wieder an das exakte Fahren gewöhnen. Am Samstag gingen die Teams bei strahlendem Sonnenschein auf die 110 km lange Strecke, die mit sechs Wertungsprüfungen gespickt war, in die neue Rallyesaison. Die 35 km Gleichmäßigkeitsprüfungen ergaben sich aus zwei Sprintprüfungen und einem Rundkurs. Als erste Überraschung im neuen Jahr gab die Fahrtleitung die zu fahrende Soll Zeit in Sekunden aus. Dies bedeutete für einige Beifahrer das 1 mal 60 wieder aus dem Winterschlaf zu holen.

weitere News

  • Eifel Rallye Festival 2015 - Der Run auf die Plätze

    eifel_rallye_festival_2012_3134_b.jpgADAC Eifel Rallye Festival 2015 - Der Run auf die Plätze

    • Der Run auf die 150 Startplätze hat begonnen
    • Originalität ist Trumpf: Die Tradition bewahren
    • Neue Wertungsprüfung im ‚Kelberger Land' mit zwei Ortsdurchfahrten

    Die Resonanz ist wieder beeindruckend: Kaum war die Nennungsliste zum ADAC Eifel Rallye Festival (23. - 25. Juli 2015) eröffnet, trudelten die Anmeldungen gleich massenweise ein. "Wir sind darüber natürlich sehr glücklich, aber auch sehr dankbar, dass unsere Veranstaltung einen derart großen Anklang bei den Teams findet", berichtet Organisationsleiter Peter Schlömer (Daun). Auch bei den Fans steigt das Interesse am größten rollenden Rallye-Museum. Der Vorsitzende des veranstaltenden MSC Daun ergänzt, "wir wissen, dass in der näheren Umgebung ganze Hotels schon seit Ende letzten Jahres ausgebucht sind." 150 historische Rallye-Boliden werden die Region rund um Daun am letzten Juli-Wochenende nun schon im fünften Jahr in ein riesiges Rallye-Festival verwandeln. Es steht zu vermuten, dass auch die Anzahl der Fans wieder neue Höchstwerte erreichen wird. Die Asphaltsträßchen in der Vulkaneifel bieten die optimalen Voraussetzungen, die Boliden in ihrer ‚bestimmungsgemäßen' Funktion zu betrachten. Die Rallye-Meile in Daun als Service- und Ausstellungsfläche ist der Treffpunkt für einen internationalen Mix aus Rallye-Boliden der letzten fünf Jahrzehnte sowie Piloten, Crew-Mitgliedern und Fans. Walter Röhrl, der zweifache Rallye-Weltmeister und Schirmherr des Festivals, bekennt schmunzelnd: "Allein dafür, dass ich hier unendlich viele Freunde, Bekannte und Fans aus vergangenen Tagen wieder treffen kann, lohnt sich der Weg nach Daun. Aber ich darf ja zusätzlich auch noch diese tollen Fahrzeuge fahren und damit alle entlang der Strecke begeistern."

Oldtimer by Oldtimersport

Diese Fahrzeuge findet man heute in vielen Garagen. Dabei handelt es sich um faszinierenden Autos unterschiedlichster Marken, deren Besonderheit ist, sie müssen in den Originalausführungen vorhanden sein. Mit einem Alter von 30 Jahren und dem Originalzustand, soweit dies möglich ist, gelten diese Fahrzeuge zu dem kraftfahrzeugtechnischen Kulturgut. Wenn sie als Oldtimer betitelt werden, ist dies aber nicht abhängig vom Alter an sich, sondern insbesondere davon, wann sie zu ersten Mal angemeldet wurden und somit auf der Straße gefahren sind. Dann erhalten diese absoluten Klassiker das Kennzeichen H oder 07. Diejenigen, die nach altem Recht über das 07 Kennzeichen verfügen, genießen einen umfassenden Bestandsschutz. Das ist auch unabhängig davon, ob dieses Kennzeichen befristet oder unbefristet ist. Oldtimer sehen aber nicht nur herausragend aus und lassen das Herz eines Liebhabers höher schlagen, sondern sie sind auch in finanzieller Hinsicht etwas ganz Besonderes. Sie sind eine der besten Geldanlagen, die man sich vorstellen kann.

Die schönsten Modelle faszinieren jeden Autofan

Ob Mercedes, Porsche oder auch Opel und VW, nicht nur die PKWs haben ihre Fans, es gibt auch noch alte Busse, wie den Magirus Deutz und auch wunderschöne alte LKWs, wie den MAN F8. Der Sammelleidenschaft ist in dieser Beziehung keine Grenze gesetzt. Auch wunderschöne alte Motorräder gehören mit in diese Kategorie. Die Fahrzeuge strahlen eine ganz bestimmte Art von Nostalgie aus und Romantik, darum werden sie auch sehr gerne zu einer Hochzeit genutzt, mit denen das Brautpaar zur Kirche oder zum Standesamt gefahren wird. So ein Oldtimer ist das i-Tüpfelchen bei einer Hochzeit und begeistert jeden.
Aber nicht nur das macht diese Fahrzeuge so begehrenswert, sondern auch ihr Wert, der jährlich ansteigt. Je besser der Zustand des Fahrzeugs ist und auch die Pflege, desto höher steigt der Wert. Ein Fahrzeug aus dem Baujahr 1954 bis 1957 hat einen Wert im Jahr 1998 von 210.000 EUR und im Jahr 2008 von 440.000 EUR. Eine bessere Geldanlage kann man sich gar nicht vorstellen, abgesehen von dem Spaß, den man mit diesen Autos hat.

Clubs und Rallyes sorgen für einen regen Austausch

Für jede Fahrzeugmarke gibt es spezielle Liebhabervereine - und -clubs. Dort findet nicht nur ein reger Austausch statt über technische Dinge, sondern es werden auch Rallyes organisiert, wie zum Beispiel die Internationale HMSC Oldtimerrallye in Wiesbaden. An diesem Event nehmen Fahrzeuge aller Arten Teil und begeistern die Fahrer wie auch die Besucher. Mit Fahrzeugen, die schon mehr als 60 Jahre alt sind, machen diese Touren zu etwas ganz Besonderem. Die Fahrzeuge werden von ihren Besitzern liebevoll gepflegt und auch mit den Originalteilen ausgestattet, so dass sie nichts an ihrem Charme verlieren, sondern dafür gesorgt wird, dass sie in ihrem Wert immer weiter steigen. Ein Hobby, das sich lohnt und nicht nur ein Zeitvertreib ist. Diese Autos und Motorräder werden immer begeistern.