„100 Jahre ADAC Württemberg“ – Zwischenziel Biberach

ADAC Rallye Stuttgart Historic

77 Jahre ist er alt: Der Horch von Werner Holweger und Erich Bächle aus Rosenfeld ist garantiert ein Blickfang bei der ADAC Rallye Stuttgart Historic am 14. und 15. August 2004. Die absolute Fahrzeugrarität war einst unter anderem als Diplomatenwagen in Paraguay unterwegs. Doch nicht nur auf das Duo Holweger/Bächle wartet Applaus: Jedes Jahr werden alle Starter der ADAC Rallye Stuttgart Historic von der Bevölkerung an der Strecke begeistert empfangen. Jene führt diesmal am ersten Tag von Sindelfingen (Start an der Stadthalle ab 8.01 Uhr) und einem Zwischenstopp in Fridingen nach Biberach ins Oberschwäbische. 

Die Tour steht in diesem Jahr unter dem Motto "100 Jahre ADAC Württemberg" und die Liste der attraktiven "Oldies but Goldies" ist lang. Manch ein Zuschauer wird sogar schon einmal selbst in einem der Fahrzeuge gesessen haben. Auszug aus der Starterliste: Ein Daimler Dart SP 250 (Baujahr 1960) oder ein Mercedes-Benz 220 Cabrio (1963) werden ebenso "on tour" gehen, wie ein Renault Dauphine (1962), ein Opel Olympia (1948) und ein Jaguar XK 120 Coupé aus dem Jahr 1953. 

Ganz besonders interessant dürfte die Rallye Stuttgart Historic für die Zuschauer in Sindelfingen, Fridingen, Biberach und Dapfen werden. Sindelfingen ist sowohl samstags Startort, als auch am Sonntag Zielort – ab 15 Uhr werden dann die ersten Oldtimer auf dem Marktplatz zurückerwartet. Fridingen an der Donau ist samstags Zwischenstopp, die Fahrzeuge rollen laut Zeitplan ab 11.58 Uhr auf dem Platz vor der Festhalle ein. In Biberach werden die ersten Wagen dann am Nachmittag gegen 15.48 Uhr auf dem Marktplatz erwartet und am Sonntag ab 8.31 Uhr wieder auf die Reise gehen. Am Sonntag erfolgt zudem ein Zwischenstopp in Dapfen (Lautertal) ab 12.01 Uhr.

Rund 450 Kilometer Wegstrecke liegen vor den Fahrzeugen, zwei Wettbewerbe sind ausgeschrieben. Bei der Gleichmäßigkeits-Rallye gilt es, sowohl fahrerisch anspruchsvolle Strecken zu meistern wie auch Gleichmäßigkeitsetappen (Durchschnittsgeschwindigkeit etwa 40 Stundenkilometer) zu absolvieren. Eine touristische Ausfahrt (mit unterwegs gestellten Quizfragen über die Strecke und deren Sehenswürdigkeiten) ist zweiter Bestandteil der diesjährigen Rallye Stuttgart Historic.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.