2. Internationaler Grossglockner Grand Prix

Vom 05.-08. September startet in diesem Jahr das Revival der alten Rennen am Berg. Wie schon im letzten Jahr zum ersten Mal soll auch in 2013 das Internationale Grossglockner Bergrennen wieder belebt werden. Genau wie in den Jahren 1935,1938 und 1939 werden auf ca. 14km und über 1200 Höhenmeter 92 Kurven und 14 Kehren gefahren. Gastgeber ist wie im letzten Jahr Zell am See.

Rückblick

Schon einen Tag nach der Eröffnung der Hochalpenstraße an Österreichs höchstem Berg, dem Grossglockner, findet im August 1935 das erste Internationale Grossglockner Rennen statt. Gewinner war Mario Tadini auf einem Alfa Romeo P3 mit 14:42,72 Minuten.

Im August 1938 heißt die Veranstaltung aufgrund der politischen Veränderungen Großer Bergpreis von Deutschland. Hans Stuck gewinnt mit dem Auto Union Typ C mit 9:32,04 Minuten diese Veranstaltung und wird Rennwagen Bergmeister. Huschke von Hanstein wird mit seinem BMW328 Sportwagen Bergmeister. Im August 1939 heißt der Rennwagen Bergmeister Hermann Lang auf einem Mercedes Benz in 10:03,40 Minuten. Im letzten Jahr gewinnt das Team Veerle Ulrick / Berthold Dörrich im Alvis 12/70 von 1939.

Zeitplan

Am Donnerstag ist von 10:00-18:00 Uhr Fahrzeugabnahme und Check In im Ferry Porsche Concress Center in Zell am See. Am Freitag wird das Fahrerlager in Ferleiten an der Mautstation um 8:30 eröffnet. Zwischen 8:30 und 9:30 Uhr kann die Strecke besichtigt und trainiert werden. Start zum Grossen Bergpreis ist ab 15.00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr, danach geht es ab ca. 17:00 Uhr für alle wieder den Berg runter. Am Samstag ist das Fahrerlager ab 8:45 Uhr geöffnet. Start ist um 9:00 Uhr, ab ca. 11:00 Uhr ist die Talfahrt, bis es um 15:00 Uhr zum zweiten Teil dieses Tages geht. Auch am Samstag geht es um ca. 17:00 Uhr wieder ab ins Tal ins Fahrerlager. Von dort aus geht es nach Zell am See, wo um 19:30 Uhr im Ferry Porsche Concress Centrum der Siegerehrungsabend startet.

 

Weitere Informationen gibt es auf: http://www.grossglockner-grandprix.de/grand-prix-2013/revival-am-berg/

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.