ADAC Eifel Rallye Festival

Die Spannung steigt…

… denn nur noch wenige Tage, nämlich am 08. Juni, dann wird die Nennliste des Eifel Rallye Festivals 2013 veröffentlicht. Auf der Homepage der Veranstaltung http://www.eifel-rallye-festival.de/ findet man dann alle 150 Teilnehmer des diesjährigen Spektakels. Die 15 Vorauswagen,

auch Quertreiber genannt, sind für das Warmup des Nachfolgerfeldes gedacht. So müssen diese nicht den strengen Auflagen der anderen Teilnehmer entsprechen. Es werden über 75 unterschiedliche Fahrzeugtypen sowie über 30 Marken am Start sein. Auch in diesem Jahr werden wieder mehrere Fahrzeuge der Gruppe B über die Strecke „brüllen“. Auf die Veröffentlichung der VIP Fahrer müssen wir aber noch ein wenig länger warten. Da immer öfter Anfragen von ehemaligen Piloten kommen, die gerne mit ihren damaligen Autos teilnehmen möchten, steht dieses Feld wohl noch nicht ganz fest. Oder es wird einfach noch nicht verraten wer außer Walther Röhrl, Harald Demuth oder Björn Waldegard noch an den Start gehen wird.

Schon am Donnerstag den 27.07. geht es ab 16:00 Uhr mit dem Shakedown los. Die neue Strecke führt direkt am Ort Brück vorbei. In der Rallyemeile in Daun gibt es ab 20:00 Uhr großes Kino. Open Air werden hier Filme von Helmut Deimel präsentiert.

Am Freitag geht es nach der Fahrzeugabnahme von 9:00-13:00 Uhr und der Autogrammstunde mit unter anderem Walter Röhrl von 10:00-12:00 Uhr ab 14:00 Uhr los mit der Bosch Super Stage. Dort gibt es eine Wasserdurchfahrt, Schotter, eine Driftkurve und eine Sprungkuppe. Was kann es noch schöneres geben? Der Zuschauerrundkurs in Sarmersbach beginnt um 19:00 Uhr.

Am Samstag gibt es von 8:00-17:00 Uhr verschiedenen Asphaltprüfungen in der Vulkaneifel. Außerdem ist die Rallye Meile in Daun geöffnet, sie bietet viele tolle Attraktionen. Um 19:00 Uhr sind alle Fahrzeige langsam wieder zurück und die Rallyeparty kann steigen.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.