Eifel Rallye Festival

ADAC Eifel Rallye Festival 2013 – Rallye Fieber in der Eifel

Die Organisation des Eifel Rallye Festivals (25. – 27. Juli 2013) freut sich, die Autostadt als neuen Partner begrüßen zu dürfen.  In der Autostadt in Wolfsburg dreht sich alles um ‚Menschen, Autos und was sie bewegt‘. Eines der Kernstücke des automobilen Themenparks ist das ZeitHaus. Die markenübergreifende Sammlung von Meilensteinen der Automobilität ist inzwischen das meistbesuchte Automobilmuseum der Welt und zeigt eine Zeitreise durch die mehr als 125-jährige Geschichte der Individual-Motorisierung. Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, lädt die Teilnehmer und Gäste zum "Welcome Abend" in die Dauner Rallye-Meile am Donnerstag ab 20.00 Uhr ein. Helmut Deimel, der Rallye-Kultfilmer aus Wien wird hier im Open-Air-Rallye-Kino "Gusto-Stückerl" zeigen. Für Fahrer und Fans lässt er dabei 40 Jahre Rallye- Weltmeisterschaft Revue passieren und wird vor allem die anwesenden Top-Piloten dabei in Szene setzen.

Dazu Christian Geistdörfer, der in der Festival-Organisation das Marketing verantwortet: „Für uns ist es toll, dass sich der bedeutendste deutsche Automobilhersteller mit seiner Tochter Autostadt bei unserem Rallye-Festival engagiert. Die Autostadt möchte wie wir automobile Historie erlebbar machen.“ Das Motto des Eifel Rallye Festivals „40 Jahre Rallye-Weltmeisterschaft“ wird im Herbst mit einer Sonderausstellung in der Autostadt aufgegriffen. Eine Auswahl der Festival-Fahrzeuge von ‚Slowly Sideways‘ wird bei der Präsentation der historisch wertvollen Fahrzeuge aus 40 Jahren WM-Geschichte dabei sein.

Durch das ADAC Eifel Rallye Festival wird das beschauliche Eifel-Städtchen Daun am letzten Juli-Wochenende im wahrsten Sinne des Wortes aus allen Nähten platzen: 165 historische Fahrzeuge aus fünf Jahrzehnten verwandeln die Kreis- und Kurstadt in das Mekka des historischen Rallyesports und locken vermutlich mehr als 40.000 Zuschauer in die Vulkaneifel. Die Vielfalt im Teilnehmerfeld konnte gegenüber dem Vorjahr nochmals gesteigert werden und sucht ihresgleichen: 75 verschiedene Fahrzeugtypen von 33 verschiedenen Herstellern bilden das weltweit größte rollende Rallye-Museum.

Angeführt wird das Feld von den Quertreibern der „Youngtimer“-Gruppe. Die Vorauswagen, die an den Startnummern V1 bis V15 und natürlich an ihrer spektakulären Fahrweise zu erkennen sind, müssen im Gegensatz zu den 150 Autos des Hauptfeldes nicht die strengen Regeln in Punkto Originalität von „Slowly Sideways“ erfüllen.

Die Weltmeister Walter Röhrl und Björn Waldegård führen das Hauptfeld an, in ihrem Windschatten folgen zahlreiche Europameister und Deutsche Meister. Neu dazugekommen ist der Finne Harri Toivonen. Der Sohn des 1968er- Europameisters Pauli und Bruder des 1986 tödlich verunglückten Henri hatte in jungen Jahren wenig Chancen, dem Motorsport zu entkommen. Der Werksfahrer bei Austin Rover im Metro 6R4 (1986) war auch auf der Rundstrecke erfolgreich. In Daun fährt er einen Opel Manta 400 von Wolf-Dieter Ihle.  Robert Droogmans ist einer der erfolgreichsten Fahrer im rallyeverrückten Belgien. 1986, 1987 und 1992 wurde er jeweils Meister in seiner Heimat. 1990 holte er im Lancia Delta zudem den Europameistertitel. In die Eifel kehrt Droogmans in einem Ford Escort RS1800, seinem Originalauto aus der belgischen Meisterschaft 1981, zurück.  Über Matthias Kahle braucht man in Deutschland nicht viele Worte zu verlieren. Mit 41 Siegen und sieben Meistertitel ist der in Köln lebende Sachse der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Deutschen Rallye-Meisterschaft. Der langjährige Škoda-Werksfahrer gewann 2010 unter anderem die letzte Eifel-Rallye mit modernen Autos und ist seit Jahren auch bei Wüstenrallyes erfolgreich. In der Eifel startet Kahle im Škoda 130 RS von 1977. Wie die Nennliste belegt, kommt die Veranstaltung rund um Daun bei den größten Lenkradartisten ihrer Tage gut an, und das obwohl oder vielleicht sogar gerade weil es bei den Demonstrationsfahrten in der Vulkaneifel keine Zeitnahme und keine Pokale zu holen gibt.

Das Eifel Rallye Festival hat sich in den vergangenen Jahren aber auch zu einer Spielwiese für exotische Fahrzeuge entwickelt. Die aus Frankreich kommenden Citroën-Modelle DS und SM sind die besten Beispiele dafür. Bei beiden Autos handelt es sich um Nachbauten von früheren Prototypen, die nur in sehr geringer Stückzahl für den Rallyeeinsatz gefertigt wurden. Ebenso selten aber von einem ganz anderen Kaliber ist der Peugeot 405 T16 Grand Raid. Das ehemalige Dakar- Auto begibt sich in der Eifel auf sehr artfremdes Terrain.

Das größte Highlight für die Fans sind aber vermutlich auch dieses Jahr wieder die 31 Gruppe-B-Autos, die zu ihrer aktiven Zeit einen wahren Rallye-Boom auslösten. Die Rede ist von Boliden wie dem Lancia 037 Rally, Audi Sport Quattro, Ford RS200 oder Peugeot 205 T16. Seit 1986 sind diese ‚driftenden Monster‘ von jeder Art des Wettbewerbs ausgeschlossen. Da es beim Eifel Rallye Festival aber nicht um Bestzeiten und Siege geht, dürfen sie hier die Wälder weiterhin zum Beben bringen. Zur Freude ihrer Besitzer und natürlich der Fans entlang der Eifel- Prüfungen.

Mitfahrt bei Walter Röhrl zugunsten der Grundschule Daun versteigert

Sensationelle 1.571,99 Euro wurden bei der Versteigerung einer Mitfahrt bei Walter Röhrl erreicht. Der meistbietende Gewinner freut sich nun auf seinen ganz persönlichen Ritt auf dem ‚heißen Sitz‘ neben dem zweimaligen Weltmeister beim Shakedown am 25. Juli in Brück. Der Erlös der Auktion, der vom Veranstalter noch nach oben aufgerundet wurde, kommt dem Projekt "Ein Schulhof zum Erleben, Entdecken und Bewegen" des "Förderverein der Grundschule Daun e.V." zugute.

Gesucht die erste

Das schönste Auto des Eifel Rallye Festivals 2013  Was ist Ihr Lieblingsauto? Ist es der Donnerkeil Lancia Stratos, der revolutionäre Audi Quattro oder doch lieber der klassische Mini Cooper? Mit Hilfe der neuen und kostenlosen Smartphone-App können Sie jedes Teilnehmerauto ganz einfach bewerten und somit den Sieger des Eifel Rallye Festivals mitbestimmen. Natürlich gibt es auch für die Gewinnspiel-Teilnehmer spannende Preise zu gewinnen, darunter eine Mitfahrt beim Shakedown 2014. Und so wird’s gemacht: Einfach die App herunterladen, installieren und starten. Anschließend können Sie so viele Autos bewerten, wie Sie möchten. Die Bewertung erfolgt mit Hilfe von 1 bis 5 Sternen. Die App ist verfügbar für die Betriebssysteme iOS, Android und Windows Phone. Die Bewertung ist ab dem 22. Juli um 0.00 Uhr möglich. 

Alle Infos im Programmheft oder unter  http://www.eifel-rallye-festival.de/de/Voting_per_Smartphone.html

Gesucht die zweite

Die schönsten Bilder des Eifel Rallye Festivals 2013 Wie in den vergangenen Jahren wird auch 2013 wieder ein Fotowettbewerb ausgetragen. Die drei schönsten Bilder des Eifel Rallye Festivals werden vom renommierten Rallyefotografen Reinhard Klein höchstpersönlich ausgewählt. Zusätzlich wird wieder ein Sonderpreis für das originellste Foto vergeben. Die Gewinnerbilder sowie die weiteren Einsendungen werden auf der Website des Eifel Rallye Festivals in einer eigenen Galerie präsentiert – natürlich mit Angabe des Namens. Auch beim Fotowettbewerb gibt es unter anderem eine Mitfahrt beim Shakedown zum Eifel Rallye Festival 2014 zu gewinnen. 

Alle Details zum Fotowettbewerb gibt es im Programmheft oder unter http://www.eifel-rallye-festival.de/de/Fotowettbewerb.html

Tickets und Programmhefte

Alle wichtigen Informationen zum Eifel Rallye Festival gibt es im umfangreichen Programmheft. Das Sammlerwerk beinhaltet ausführliche Beschreibungen der einzelnen Wertungsprüfungen, die ausgewiesenen Zuschauerpunkte, alle Übersichtskarten und die Teilnehmerlisten. Alle Fahrzeuge werden dabei in Wort und Bild vorgestellt.   Der Besuch der Rallye-Meile in Daun ist kostenlos, für den Besuch der Wertungsprüfungen gibt es verschiedene Tickets. Die Spanne reicht vom Einzelticket für den Shakedown am Donnerstag in Brück bis hin zum Wochenendticket für alle drei Festival-Tage.   Tickets und Programmhefte gibt es ab Montag, den 22.07.13 im Forum Daun und zusätzlich ab Donnerstag (25.07.13) am ADAC Verkaufsstand am Marktplatz inmitten der Rallye-Meile Daun.   Noch bis zum 15. Juli können Programmheft und die Tickets im Rallye-Shop unter http://www.eifel-rallye-festival.de/Rallye-Shop.html bestellt werden. 

Der Eifel Rallye Festival-Fahrplan

Donnerstag, 25.07.2013 16:00 – 20:00 Uhr Shakedown am ‚Mantaloch‘ in Brück ab 20:00 Uhr  Open-Air-Rallye-Kino mit Kultfilmer Helmut Deimel    in der Rallye-Meile Daun 

Freitag, 26.07.2013 09:00 – 13:00 Uhr Fahrzeugabnahme, Rallye-Meile in Daun 10:00 – 12:00 Uhr Autogrammstunde mit Walter Röhrl und allen anderen Stars auf der großen Show-Bühne am Laurentiusplatz ab 14:00 Uhr Bosch Super Stage mit Schotter, Wasserdurchfahrt, Driftkurve und Sprungkuppe ab 19.00 Uhr  Zuschauerrundkurs in Sarmersbach bei Nacht 

Samstag, 27.07.2013 08:00 – 17:00 Uhr Asphaltprüfungen in der Vulkaneifel  dazwischen  Rallye-Meile Daun mit vielen Attraktionen ab 19:00 Uhr  Rallye-Party 

Aktuelle Infos auf: www.eifel-rallye-festival.de

Besuchen sie uns: www.facebook.com/EifelRallyeFestival

Bereits über 1.000 Fans folgen den Infos auf unserer Facebook-Seite. Auf der Veranstaltungs-Seite zum ADAC Eifel Rallye Festival 2013 werden für alle Fans Titelbilder mit "ich bin dabei" zum Download angeboten. Viele teilnehmende Teams und Fans nutzen zudem die Seite zum Austausch.

Zimmerbuchungen: www.tourismus.daun.de

DVD zum ADAC Eifel Rallye Festival 2012  Die offizielle DVD zum ADAC Eifel Rallye Festival 2012 gibt es bei www.rallywebshop.com. Der 2012er-Rückblick zeigt nicht nur die besten Actionaufnahmen der Veranstaltung inklusive der neuen BOSCH Super Stage, er bietet zudem eine Zeitreise in die Vergangenheit. Mit Szenen aus dem Archiv von Helmut Deimel wird der Werdegang einzelner Fahrzeuge im Detail beleuchtet – und Starpiloten wie Walter Röhrl, Stig Blomqvist oder Björn Waldegård tragen mit persönlichen Anekdoten zu einem lebendigen Gesamtwerk bei. Das Bonusmaterial zeigt Szenen aller Teilnehmer der Veranstaltung. Die DVD kostet 19,95 Euro.

 

Text:  Jürgen Hahn
          Medienbetreuung
         ADAC Eifel Rallye Festival
         mail: presse@eifel-rallye-festival.de

 

Foto: Oldtimersport
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.