ADAC-Wagnerstadt-Historic bietet auch sportliche Classic Rallye

(gpp) – Die Zahl derjenigen Oldtimer-Besitzer und Fahrer, die mit ihren automobilen Pretiosen bei den zahlreichen historischen Classic-Veranstaltungen an den Start gehen, ist so groß wie vielfältig – die einen wollen ´nur` gemütlich durch die Landschaft bummeln und sich an dieser erfreuen, während die anderen (noch immer – oder schon wieder) die sportliche Herausforderung suchen, bestimmte Streckenabschnitte in genau vorgegebenen Sollzeiten zu befahren. Und da man sich bei den meisten anderen Veranstaltungen im historischen Motorsport für eine der beiden Varianten entscheiden muss, schien die Überlegung bei den Verantwortlichen des Automobilclubs (AC) Bayreuth klar und einfach zu sein: „Wir machen beides!“ Der Erfolg der letzten Jahre gibt den Machern, sowohl der mittlerweile vierten ADAC-Wagnerstadt-Historic-Rallye, als auch der in diesem Jahr zum zweiten Mal durchgeführten Ausfahrt für Oldtimer (beide Veranstaltungen am Samstag, dem 29. Juli) recht: denn nicht nur der Zuspruch an Teilnehmern und Zuschauern steigt beständig. Auch die Dachverbände der einzelnen Veranstaltungsreihen sind auf die ADAC-Wagnerstadt-Historic des AC Bayreuth aufmerksam geworden und haben beiden Veranstaltungs-Varianten für dieses Jahr ihre Prädikate zuerkannt: So zählt die Gleichmäßigkeits-Rallye nicht mehr nur zur Nordbayer. ADAC-Trophy für Gleichmäßigkeitsrallyes und zur Bayer. Meisterschaft mit Historischen Automobilen, sondern auch erstmals zur FHR-Histo-Rallye-Challenge, einer bundesweiten Serie von historischen Motorsport-Veranstaltungen, welche ähnlich der aktuellen Deutschen Rallye-Challenge, mit der zweiten Bundesliga des deutschen, historischen Rallyesports vergleichbar ist. Aber auch die Oldtimer-Ausfahrt blieb nicht unvergessen und zählt sowohl zur Nordbayerischen als auch zur Bayer. Meisterschaft für historische Fahrzeuge, und neu – auch zum ADAC-Classic-Revival-Pokal.

Die Strecken beider Veranstaltungen führen in unterschiedlichen Längen und hauptsächlich auf wenig befahrenen Nebenstraßen in die reizvolle Felsen-Landschaft der Fränkischen Schweiz, „wo mit Sicherheit alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen werden“, so die beiden Fahrtleiter Harald Kosziol und Klaus Herold (beide Bayreuth). Denn vor allem die sehr kurvenreichen bergauf- und bergab-Passagen machen bei schönem Wetter Laune, „auch – oder gerade dann – wenn´s am Ende noch um die richtige Hundertstel-Sekunde beim Durchfahren der Ziel-Lichtschranke geht!“ Insgesamt 14 Zeitnahmen sollen auf zwei gut 80 km langen Schleifen die Spreu vom Weizen der sportlich angehauchten ADAC-Wagnerstadt-Historic-Teilnehmer trennen. Die Ausfahrt der Oldtimer wird dagegen lediglich durch einige motorsportliche Prüfungen (wie Gatterfahren, Roll- und Seitenabstand, etc.) und durch Orientierungskontrollen überwacht.

Im Moment werden für beide Rallyes die Genehmigungs-Verfahren abgeschlossen, aber schon haben bereits die ersten Teilnehmer ihre Nennungen abgegeben, „wobei es noch viel zu früh ist, sich darüber Gedanken zu machen, wie viele Teams am Ende teilnehmen werden“, so AC-Chef Jochen Kihm (Bayreuth) in einer ersten Presse-Stellungnahme.

Weitere Informationen – auch und vor allem über die Teilnehmerzahlen bei den beiden Veranstaltungen – gibt es im Internet unter www.ac-bayreuth.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.