Audi

Einer der wohl bekanntesten Modelle des Automobilherstellers Audi war der Audi 100, der durchaus einen Kultstatus erreichen konnte. Die Einführung dieses Modelles nahm der Automobilhersteller aus Ingolstadt im Jahre 1968 vor wurde dann bis zum Jahre 1994 unter dieser Markenbezeichnung verkauft. Ab Mitte 1994 wurde das Modell dann unter der Bezeichnung Audi A6 am Markt angeboten, wobei es sich beim ersten A6 lediglich um eine verbesserte bzw. eine überarbeitete Variante des zuvor produzierten 100er handelte. Intern wurde der einhundert vom Automobilhersteller auch „C-Typ“ bezeichnet und bis zum Jahre 1994 wurden mit dem  C1 bis zum C4 vier Modelle gebaut.

Auch nach der Umbenennung in Audi A6 wurde die C-Typ-Bezeichnung weiter fortgeführt, sodass zum Beispiel seit dem Jahre 2011 der Audi A6 C7 produziert wird. Der 100 war zur damaligen Zeit im Bereich der oberen Mittelklasse angesiedelt. Es gab ihn während seiner Produktionszeit in zwei Karosserievarianten, nämlich zum einen als viertürige Limousine und zum anderen als fünftürigen Kombi. Nach der Namensänderung in A6 gibt es das Modell heutzutage nach wie vor entweder als Limousine (viertürig) oder als Kombi bzw. Avant (fünftürig). Darüber hinaus produziert man heute mit dem S6 auch noch eine Sportversion. Der im Jahre 1968 erstmals ausgelieferte 100 C1 wird heute als Basis für den großen Erfolg betrachtet, den die Marke seit einigen Jahrzehnten für sich verbuchen kann. Weltberühmt wurde der Audi 100 übrigens in seiner Modellvariante C3 spätestens im Jahre 1982, denn in diesem Jahr konnte das Fahrzeug einen Weltrekord bezüglich der Aerodynamik aufstellen, und zwar mit einem Luftwiderstandswert von 0,30.