Audi 200

Der Audi 200 kam als Ergänzung des Audi 100 Ende der 70-er Jahre auf den Markt. Grundsätzlich war der Audi 200 in allen Baureihen ein qualitativ hochwertiger Audi 100. Dazu kamen die sportlichen Ausstattungsmerkmale und die größeren und meist leistungsstärkeren Motoren. Auch kleine Details, wie die Scheinwerfer oder die Heckleuchten wurden verändert.

Ende 1979 wurde der erste 200er als Typ 43 auf den Markt gebracht. Er überzeugte durch eine bessere Grundmotorisierung (200 5E), die mit 100 kW mehr Freude beim Fahren versprach. Ein Jahr später wurde dann eine Variante mit 170 PS vorgestellt, die als 5T auf den Markt kam. Der 200 hatte im Gegensatz zu vielen Modellen des 100 von vorne herein die qualitativ hochwertigste Ausstattung. Neben Zentralverriegelung, Stereo-Kassettenradio, elektrischen Fensterhebern und Velourssitzen wurde er außerdem noch mit Rahmen Kopfstützen und vielen weiteren hochmodernen Details ausgestattet. Allerdings wurde er nicht als Avant angeboten, jedoch konnte man in ihm erstmals das ABS von Bosch bestaunen, welches gegen einen Aufpreis erhältlich war. Im Jahr 1982 wurde die Herstellung des Typ 43 eingestellt.

Ein Jahr später kam jedoch ein neuer auf den Markt, Typ 44, der ebenfalls auf dem Audi 100 basierte. Hiervon konnte man auch eine Kombi-Version erhalten. Dieser Audi 200 verfügte über einen sensationellen Luftwiderstandsbeiwert. Durch eine Überarbeitung des Motors konnte er bald schon mit 182 PS gefahren werden. Von 1988 bis 1990 wurden noch leistungsstärkere Motoren, wie eine 190 PS Automatik-Version oder ein 200 PS Audi angeboten. Im Gegensatz zur Front des Audi 100 glänzte der Audi 200 mit Merkmalen, wie einem großen Frontspoiler, serienmäßigen Nebelscheinwerfern und einer neuen sportlichen Motorhaube. Auch das Interieur überzeugte im 200 mit einer hochwertigeren Verarbeitung und qualitativ besseren Materialien, als im 100.

V8 versus Audi 200

1988 wurde noch eine weitere Variante des Audi 100 neben dem Audi 200 angeboten. Dieser wurde als Audi V8 angeboten und lag preislich und qualitativ über dem Audi 200. Dieses Modell sollte als Oberklassefahrzeug vermarktet werden. Jedoch kam der V8 gegen die Mercedes S-Klasse nicht an, sodass die Verkaufszahlen trotz guter Werbung und tollen Ausstattungsmerkmalen deutlich unter denen von Mercedes oder auch BMW lagen.