Babonen Classic

Babonen Classic

Rallyeflair in der bayerischen Toskana – die sportliche Babonen Rallye Classic.

In der Regularityszene ist die Babonen Rallye Classic längst kein Geheimtipp mehr. Der Rallyesport hat im bayerischen Abensberg seit den siebzigern Jahren Tradition und bei der feuerfesten Ausgabe der fanden trugen sich die späteren Europameister Röhrl / Berger regelmäßig in die Siegerlisten ein. Kurze Wartezeiten, flotte Schnitte und eine sportliche Streckenführung machen die Gleichmäßigkeitsausgabe der Babonen Rallye Classic zu einer der Sportlichsten

ihrer Art und bietet historischen Motorsport auf höchstem Niveau.

Teilnehmer aus der Schweiz, Frankreich, Österreich, Tschechien und der gesamten Bundesrepublik geben sich im Juli ein Stelldichein und ein Blick in die Starterliste genügt, um die Herzen der Rallyefans höher schlagen zu lassen. Im Fuhrpark finden sich echte Rallyelegenden, wie z.B. Lancia Stratos, der Lancia 037 Rally, Lancia Delta Integrale Gr. A, der Renault 5 Turbo Maxi oder auch ein unvergleichliche Audi quattro A2 Rallye Gr. 4. Ein Augen- und Ohrenschmaus für alle Fans. Dass der Anteil an Rallyefahrzeugen bei der BRC auffallend hoch ist, ist der Leidenschaft zum Rallyesport der Organisatoren zu verdanken, denn vor fünf Jahren führten die Veranstalter eine Sonderwertung für Rallyefahrzeuge bis Baujahr 1992 ein.

Schon am Vorabend der Babonen Rallye Classic liegt in der historischen Altstadt Benzinduft in der Luft. Beim Classic-Prolog »Aventinus-Pokal der Stadt Abensberg« gibt es eine spektakuläre Wertungsprüfung auf Schotter. Sonntags geht es für die Teilnehmer rund 230 Kilometer durch die Hallertau, dem größten zusammenhängendem Hopfenanbaugebiet. Knapp 40 Lichtschranken gilt es auf Gleichmäßigkeit hier zu absolvieren.

Vor allem die vielen Zuschauer können sich freuen, denn so nah kommt man den automobilen Rallyelegenden von einst nur noch Die Landschaft rund um das idyllische Abensberg, bietet alles, was das Fahrerherz begehrt. Malerisch gelegene Strecken und der nötige Schuss Sportlichkeit bei der Streckenführung, lassen den Geist des Rallyesports aufleben. Das Abensberger Publikum ist rallyeverrückt, das Ambiente fast schon etwas italienisch und die Atmosphäre sehr familiär. Eine erfolgreiche Kombination, die die anreisenden Teams zu schätzen wissen. Über 2700 Zuschauer wollten sich im letzten Jahr den Auftritt der »Rallyelegenden« nicht entgehen lassen. Getreu dem Motto der Veranstalter »The spirit of rallying« wird der historische Rallyesport in Abensberg mit Leidenschaft gelebt.

Die malerische aber trotzdem sportliche Streckenführung wird von Fahrern liebevoll »bayerische Toskana« genannt. Unumstrittenes Highlight für Fahrer und Zuschauer war sicher der Auftritt der Protagonisten im altehrwürdigen Speedwaystadion zu Abensberg. Hier gilt es eine vorgegebene Zeit so exakt, wie möglich einzuhalten. Gleich zweimal wird die Wertungsprüfung absolviert und auch für die Fahrer zählt die »WP-PIRELLI-SPEEDWAY« zu den Höhepunkten der Veranstaltung. Dem ein oder anderen geht es hierbei nicht um die gefahrenen Zeiten, sie wollen den Fans vor allem eine tolle Show bieten.

Auch bei den unzähligen Zuschauern herrscht Volkfeststimmung, bei den Durchfahrtskontrollen gibt es für jedes Fahrzeug tosenden Szenenapplaus und an der Strecke werden Fahrer mit Plakaten und Fahnen angefeuert. Wie schön ist dieser Sport. Ohne Frage, in Abensberg ist in den letzten Jahren Großes entstanden und die Babonen Rallye Classic ist eine Bereicherung für die gesamte Oldtimerszene.

Wer bei der Babonen Rallye Classic an den Start gehen möchte, muss sich schon zum Jahresbeginn anmelden, denn 2012 waren alle Startplätze bereits nach nur 9 Tagen vergeben.