Bislang 65 Starter bei 2. Classic-Rallye Regensburg

(gpp) – Bei der Erstlings-Veranstaltung der Classic-Rallye Regensburg im vergangenen Jahr konnten die ´Macher` vom AMC Deuerling genau 75 Teilnehmer begrüßen – in diesem Jahr sind bereits jetzt, vier Wochen vor der Veranstaltung, 60 Nennungen eingegangen. Deshalb rechnet Rallyeleiterin Gabi Fischer (Heilinghausen) für ihre zweite Ausgabe am Sonntag, dem 2. Oktober – insgeheim – mit einer Steigerung der Starterzahl. Sie und ihre unzähligen Helfer sind daher auch seit Wochen und Monaten unermüdlich bei der Arbeit, die gesamte Veranstaltung noch mehr zu qualifizieren und aufzuwerten.

So soll es am Vorabend der Veranstaltung, an dem sich ja doch die meisten Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein im „Haus Heuport“, dem Rallyezentrum der Classic-Rallye Regensburg, am Regensburger Domplatz treffen, ab etwa 20 Uhr einen Beifahrer-Lehrgang für Nachwuchs-Copiloten und all´ jene geben, die sich vielleicht mit den Aufgaben eines Beifahrers noch nicht völlig vertraut, „oder einfach unsicher“ fühlen.

Die Classic-Rallye Regensburg selbst, beginnt am Sonntagmorgen (2. Oktober) um 8 Uhr mit der administrativen und technischen Abnahme und einem ausgiebigen Weißwurstfrühstück in den Räumen des „Hauses Heuport“. Dort findet auch um 10:30 Uhr die obligatorische Fahrerbesprechung statt und ab 11:01 Uhr nehmen die Fahrzeuge in der Reihenfolge der Startnummern die Rallye vom Regensburger Neupfarrplatz aus in Angriff. Dort werden die Teilnehmer gegen 16:30 Uhr wieder am Ziel erwartet und nach einem gemeinsamen Abendessen ab etwa 18:30 Uhr werden gegen 20 Uhr die Sieger und Platzierten mit Pokalen und Preisen ausgezeichnet.

Die Fahrtstrecke der 2. Classic-Rallye Regensburg führt über gut 170 Kilometer durch die herbstlichen Donau-, Laaber-, Naab- und Regentäler und beinhaltet für die sportliche Wertung sechs Gleichmäßigkeitsprüfungen, bei denen eine bis auf die Hundertstel-Sekunde vorgegebene Fahrzeít genau einzuhalten ist. Teilnehmen können im übrigen alle Fahrzeuge bis Baujahr 31. Dezember 1979.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.