Chevrolet

Die Firma Chevrolet wurde 1911 von Louis Chevrolet  gegründet und gehört seit 1918 zum General Motors Konzern.
Seit Chevrolet in den 1920ern zum ernsten Konkurrenten von Ford wurde, war in den nächsten Jahrzehnten meist Chevrolet auf Platz 1.
Einfache Wagen zum günstigen Preis waren die Sechszylinder Modelle Standard und Master.
Im Krieg wurde die Produktion von Personenwagen eingestellt und Militärfahrzeuge hergestellt.
Erst 1945 fing man langsam wieder an, die Vorkriegsmodelle zu bauen.
1953 dann, stellte die Firma den ersten Sportwagen die Corvette vor, der zuerst kein Verkaufserfolg wurde, aber dann bis heute zum erfolgreichsten Sportwagen wurde.
Auch das Familienfahrzeug Bel Air, einer der ersten Achtzylinder von Chevrolet war von Anfang an ein großer Erfolg.
Ab 1959 wurden Heckflossen in Form von Schmetterlingsflügel gebaut, unter anderem deswegen  der Konkurrenzdruck auf immer größere Wagen zu stark wurde.
Der Corvair, der ab 1959 produziert wurde, war das einzig amerikanische Serienfahrzeug mit luftgekühltem Heckmotor, dies war die amerikanische Antwort auf den VW Käfer.
In den 1960ern musste man immer mehr auf  neue Modelle von Ford reagieren.
1961 kam das Kompaktmodell Nova, 1963 als Mittelklassemodell Chevelle und 1966 ein sportliches Modell Camaro.
Durch die Ölkrise in den 70 er Jahren wurde auch in Amerika das Benzin knapper und teurer. So verlangte die Kundschaft nach kleineren Fahrzeugen. Chevrolet reagierte darauf mit den Modellen Vega und Chevette. Ab 1979 wurden die neue Modelle Citation, Cavalier und Celebrity mit Frontantrieb konstruiert.
Wegen der in diesen Jahren hohen neuen Konkurrenz der japanischen Hersteller, kooperierte Chevrolet mit Toyota und baute in Kalifornien eine neue Fabrik, die dann unter anderem die Toyota Corolla produzierte.
Wegen der großen Nachfrage nach Nutzfahrzeugen, hat Chevrolet sich in den 80 er Jahren entschlossen Transporter wie den Express und den zu bauen, sowie Pickups wie Colorado und Silverado, auch die SUV`s Blazer und Tahoe wurden sehr gut verkauft