Citroen

Citroen ist eine Automobilmarke aus Frankreich, die ebenso wie auch Peugeot zur PSA-Gruppe gehört. Das Unternehmen, das heute etwa 13.500 Mitarbeiter beschäftigt, hat seinen Sitz in der französischen Hauptstadt Paris. Die Marke wurde von André Citroen zunächst mit dem Schwerpunkt der Pfeilverzahnung von Zahnrädern gegründet. Die Produktion wurde im Jahr 1915 auf Schrapnellgranaten umgestellt, die im Ersten Weltkrieg benötigt wurden. Mit dem hieraus erworbenen Kapital startete Citroën nach dem Weltkrieg das erste Automobil in Serie.

Der entwickelte und produzierte Typ A besaß ein Reserverad und einen Anlasser, was zu dieser Zeit außergewöhnlich war. Die Produktion des Typ A 10hp begann im Jahr 1919. Das Angebot von Leih- und Leasingwagen führte Citroen bereits im Jahr 1921 als erster Anbieter überhaupt ein. Im selben Jahr stellte das Unternehmen außerdem 165.000 Wegweiser und Straßenschilder in Frankreich auf, welche von diesem gestiftet wurden. Das erste frontangetriebene Fahrzeug wurde 1934 produziert.

Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete das Unternehmen verstärkt daran andere Energieträger wie Gas, Strom oder Alkohol für den Fahrzeugbetrieb zu verwenden und stattete verschiedene Nutzfahrzeuge mit einem Brand-Holzgasgenerator aus. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden von Citroen die Vorkriegsmodelle weiter hergestellt. Der auch als Ente bekannte 2CV wurde im Jahr 1948 auf den Markt gebracht. Citroen wurde im Jahr 1975 von Peugeot übernommen. Die Unternehmen firmieren seitdem als PSA und entwarfen bisher Modelle wie den LN oder den Visa.