Damen-Rallye-Weltmeisterin Isolde Holderied am Start

gpp) – Die Verantwortlichen der SECHSÄMTERLAND-Classic können für ihre am Freitag und Samstag des 23. und 24 Juni stattfindende, dritte Ausgabe ihrer hochwertigen Oldtimer-Rallye neben dem ´Director and Chief Coordinating Executive` der TOYOTA Deutschland GmbH, Yoichi Hasegawa, inzwischen eine weitere prominente Starterin vermelden, nämlich die Rallye-Damen-Weltmeisterin Isolde Holderied (Bad Bayersojen), die sich ein Cockpit mit dem TOYOTA-Pressechef Dr. Hartmann (Köln) teilen wird. Auch der als Motorsport-Redakteur tätige Schwabe Peter Göbel (Korb), Beifahrer des amtierenden Deutschen Rallyemeisters Matthias Kahle, wird dem hochfränkischen Classic-Event seine Referenz erweisen und teilnehmen. Und Rallyeleiter Frank Reichenberger (Wunsiedel) ist es sogar gelungen, diesen hochkarätigen Copiloten als Referenten für den geplanten Beifahrer-Lehrgang zu gewinnen. Dieser wird zwischen der administrativen und technischen Abnahme (15:00 Uhr bis 17:15 Uhr) und dem Rallye-Start (ab 18:31 Uhr) am späten Freitagnachmittag im Festsaal der Fichtelgebirgshalle stattfinden.

In der Zwischenzeit laufen die Vorbereitungen für die erste zweitägige SECHSÄMTERLAND-Classic auf Hochtouren, das Road-Book (die mehr als einhundert Seiten umfassende Fahrtanweisung; Anm. d. Red.) wird erstellt, die einzelnen Wertungsprüfungen und Orientierungsetappen genauestens geplant und organisiert und vor allem das rund um eine solche Veranstaltung notwendige und sach- und fachkundige Personal „gesucht und gefunden“. „Gottseidank haben wir auch bereits die straßenverkehrsrechtliche Genehmigung, die uns keinerlei Auflagen oder gar Hindernisse in den Weg legt“, freut sich Reichenberger und schickt schon einmal vorab ein „riesiges Dankeschön“ an alle Freunde, Gönner und Sponsoren sowie die beteiligten Städte und Gemeinden des Sechsämterlandes „für deren bedingungslose Unterstützung unserer Veranstaltung“.

Über 330 Kilometer haben die Teilnehmer der diesjährigen SECHSÄMTERLAND-Classic an den beiden Rallyetagen zu bewältigen, gespickt mit einer zweimal zu befahrenden Gleichmäßigkeitsprüfung und sechs Sollzeitprüfungen (mit mehreren Zeitmessungen) sowie fünf Orientierungsetappen. Dafür beinhaltet die Rallye aber auch eine einstündige Mittagspause unterhalb der ältesten Naturbühne Deutschlands, der „Luisenburg“ und eine ebenfalls einstündige Kaffeepause im mondänen tschechischen Badeort Marianske Lazne. Diese, und die überaus abwechslungsreiche Streckenführung in Tschechien wurde von den meisten Teilnehmer des vergangenen Jahres als absolutes Highlight gewertet. „In diesem Zusammenhang möchte ich mich jetzt schon auch bei den deutschen und den tschechischen Grenzbehörden bedanken“, so Reichenberger weiter, „die uns, wie schon im Vorjahr, wieder keinerlei Steine für die Grenzübertritte in den Weg legen werden – sondern sich sogar auf uns und unsere Teilnehmer und den damit verbundenen ´kleinen Grenzverkehr` freuen!“

Und für alle Oldtimer-Besitzer, die jetzt noch Lust bekommen haben, an der SECHSÄMTERLAND-Classic 2006 teilzunehmen, heißt es schnell sein und sich entweder unter www.sechsaemterland-classic.de das entsprechende Nennungsformular herunter zu laden oder sich einen der letzten freien Startplätze bei Frank Reichenberger unter 0175/4170779 reservieren zu lassen. Das Starterfeld ist auf 85 Fahrzeuge beschränkt und der Nennungsschluss ist bereits am 20. Mai. Eile ist also geboten, für alle, die mit ihrem Oldtimer das SECHSÄMTERLAND und das angrenzende Tschechien erkunden wollen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.