Essen Motor Show offiziell eröffnet

Am Freitag gab VDA-Präsident Prof. Dr. Bernd Gottschalk das offizielle Startzeichen für die 36. Essen Motor Show. An der Eröffnungs-Veranstaltung nahmen u.a. teil: Jutta Kleinschmidt (VW-Werksfahrerin), Barbara Schöneberger (TV-Moderatorin), Bernd Schneider (Mercedes-Werksfahrer, DTM-Meister), Jacky Ickx (ehemaliger Formel 1-Vizeweltmeister), Dr. Wolfgang Reiniger (Oberbürgermeister der Stadt Essen), Peter Meyer (Präsident des ADAC), Herman Tomczyk (Sport-Präsident des ADAC), Alain Uyttenhoven (Markenvorstand ADAM Opel AG) sowie Bodo Buschmann (Präsident des VDAT).

VDA-Präsident Prof. Dr. Bernd Gottschalk: „3,25 Millionen PKW-Neuzulassungen“

In seiner Eröffnungsrede der Essen Motor Show sagte VDA-Präsident Prof. Dr. Bernd Gottschalk u.a., dass der Verband der Automobilindustrie in diesem Jahr mit 3,25 Millionen Neuzulassungen im PKW-Bereich rechne, womit das Vorjahresergebnis – nach drei Jahren mit rückläufiger Tendenz – erreicht würde. „Die Zahlen für den November sind nicht schlecht. Ich hoffe, dass sich mit der Essen Motor Show erneut positive Signale zeigen, wie schon nach der IAA.“ Ganz wichtig für die Industrie sei Planungssicherheit. Die Reformen und die vorgezogene Steuerreform müssten kommen. Vorher hatte Opel-Markenvorstand Alain Uyttenhoven u.a. ausgeführt, dass die Essen Motor Show weltweit

einmalig sei und: „Unsere Teilnahme hier ist Pflicht.“ ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk meinte u.a.: „Die Motor Show setzt Zeichen und Signale, und zwar positive. Sie präsentiert sich innovativ und optimistisch.“

Weltstar Udo Jürgens sowie Rennsport- und Fußball-Prominenz zu Gast

Am Eröffnungstag besuchte Weltstar Udo Jürgens, ein langjähriger Freund von Nina Rindt (Beraterin der Essen Motor Show), die Messe. Der Sänger und Komponist behauptet sich seit über 40 Jahren an hervorragender Stelle im harten Show-Geschäft. Titel wie „Merci Cherie“, „Was ich Dir sagen will“, „Lieb Vaterland“, „Griechischer Wein“ oder „Aber bitte mit Sahne“ sind Legende. Udo Jürgens besuchte bereits 1971 die Essen Motor Show, die damals zum vierten Mal veranstaltet wurde. Aus der Rennsport-Szene haben sich u.a. McLaren-Mercedes-Formel 1-Pilot David Coulthard (Samstag bei Mercedes), Rennlegende Hans-Joachim Stuck (Samstag beim ADAC) sowie DTM-Meister Bernd Schneider (Samstag und Sonntag bei Mercedes) angesagt. Am Sonntag sind mit Andy Möller (beim Reifenhersteller Hankook) und Miroslav Klose (bei Seat) auch zwei Fußball-Nationalspieler zu Gast.

Sport-Programme von Audi und Opel

Audi und Opel nutzten die Messe, um jeweils ihr Motorsport-Programm 2004 zu präsentieren. Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich gab bekannt, dass seine Firma nach elf Jahren Pause wieder werksseitig in die DTM zurückkehrt. Eingesetzt werden sechs Audi A4. Fahrer sind u.a. Frank Biela, Emanuele Pirro und Tom Kristensen, also die drei Fahrer, die 2000-2002 zusammen dreimal das 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewannen. Im Sportwagenbereich (u.a. Le Mans und ALMS-Serie) bleibt Audi durch Kundenteams vertreten. Opel-Sportchef Volker Strycek meldete mit der Verpflichtung des bisherigen Mercedes-Piloten Marcel Fässler neben Manuel Reuter und Peter Dumbreck den ersten Neuzugang. Außerdem wurde bekannt, dass Joachim Winkelhock nach 25 Jahren im Automobilsport den Helm an den berühmten Nagel hängt, der Firma Opel aber als Berater erhalten bleibt.      

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.