Homburger ADAC Bergrennen

Schnelle "Bergsteiger" in der Saar-Pfalz !

31. Homburger Bergrennen "steigt" am 17./18. Juli 2004

HOMBURG / KÄSHOFEN (thb). Homburg im Saarland, genauer gesagt, die Käshofer Straße ist am 17./18.Juli 2004 Schauplatz des größten Motorsportevents der Saar-Pfalz. Zum 31. Male findet zwischen Homburg im Saarland und Käshofen / Pfalz das Homburger ADAC Bergrennen statt. Der veranstaltende Homburger Automobilclub, der das PS-starke Rennspektakel seit 1974 ausrichtet, rechnet in diesem Jahr mit 150 Fahrern aus der gesamten Bundesrepublik, aus Luxemburg, Frankreich, Österreich, England, Belgien und der Schweiz, die in verschiedenen Fahrzeugklassen, die 2,6 km lange, selektive und kurvenreiche Strecke, unter die Räder nehmen.

Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Motorsportvergnügen mit einem hochkarätigen Starterfeld. Neben den hochtechnisierten Rennfahrzeuge der Gegenwart, vom seriennahen Tourenwagen bis hin zu offenen Sportwagen und der von der Formel 1 kaum zu unterscheidenden Formel 3000, erleben die Zuschauer auch historische Renn- und Tourenwagen (nach Anhang K) der Perioden E, F, G, H und I im Rennbetrieb und einer GLP.

Mit einer Fülle von hochkarätigen Prädikaten ist die diesjährige Veranstaltung ausgestattet. Für die meisten Teilnehmer stehen die Prädikate des Deutschen Motorsport Bundes zu den Läufen um die Deutsche Automobil-Bergmeisterschaft und den Berg-Pokal im Mittelpunkt.????­?????¯ÒA ?»

Besondere Aufmerksamkeit verdient ebenfalls Deutschlands größte Motorsportserie im Breitensport, der „KW Berg Cup“, mit seinem Oldtimern von morgen, in dem sich über 100 Teilnehmer mit durchweg spektakulären und PS-starken Gruppe H-Tourenwagen eingeschrieben haben. Sehenswert werden mit Sicherheit einige ex-DTM Mercedes 190 Evo II, Porsche oder auch der BMW sein. Aber auch die Positionskämpfe in den kleineren Hubraumklassen des KW Berg Cup versprechen Kurzweil. Hier stehen eine Vielzahl von hochgezüchteten VW Polo, Opel Kadett C, BMW 320, VW Golf I und Ford Escort RS 2000 an der Startlinie, die durch modernste Technik unter der Karosserie, einem enormen Flügel- und Spoilerwerk, sowie durch PS-starke 16 Ventil-Motoren auffallen. Der KW Berg-Cup ist inzwischen zu einem Markenzeichen nicht nur im Bergrennsport geworden und zieht bei ihren Wertungsläufen, die überwiegend in Deutschland, aber auch im benachbarten Österreich, Luxemburg und Frankreich stattfinden, zahlreiche Fans mit sich.

Das Fahrerlager unterhalb des „Stumpfen Gipfels“ lädt alle Motorsport Fans ein, die unterschiedlichsten Rennfahrzeuge einmal aus der unmittelbaren Nähe zu begutachten oder auch mit den Rennpiloten etwas zu fachsimpeln. Ebenfalls im Fahrerlager ist das große Festzelt zu finden. Für das leibliche Wohl und die musikalische Unterhaltung ist hier bestens gesorgt.

Der Zeitplan sieht das Training für den 17. Juli 2004 von 8-18 Uhr vor, derweil der Start zum ersten von drei Rennläufen für Sonntag (18.Juli) 8 Uhr vorgesehen ist.

Abgeschlossen wird die traditionelle Motorsportveranstaltung mit Ehrung der Sieger am Sonntag ab 19 Uhr auf der Bühne im Festzelt.

Alles wissenswerte zum Homburger ADAC Bergrennen ist auch im Internet zu finden. Hier sind u.v.a. Anfahrtswege, Teilnehmerlisten, Streckenskizze, Eintrittspreise oder auch eine umfangreiche Fotogallerie abgelegt. Die Webadresse lautet: www.homburger-bergrennen.de
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.