Hupmobile

Hupmobile war eine Automarke der in der US-Stadt Detroit im Bundesstaat Michigan ansässigen Hupp Motor Car Company, die im Jahr 1908 von den Brüdern Robert Craig und Louis Gorham Hupp gegründet wurde. Das erste Hupmobile-Fahrzeug, das Modell 20, entstand ab 1909 in einer beachtlichen Stückzahl von 500 Exemplaren, was gleichzeitig der Startpunkt eines rasanten Firmenwachstums war.

Bis zum Jahr 1930 entstanden insgesamt zwölf unterschiedliche Wagenmodelle, darunter Coupés, Tourenwagen, Roadster und Limousinen. Die Verkaufszahlen stiegen auf rund 65.0000 Autos pro Jahr, wodurch sich Hupmobile zu einem ernsthaften Konkurrenten der damaligen Marktführer Ford und Chevrolet entwickelte. Mitte der 20er Jahre erfolgte mit dem Umstieg von Vierzylinder- auf Achtzylindermodelle eine drastische Strategieänderung, welche die Marke Hupmobile im Premiumsegment etablieren sollte. Dadurch gingen aber nicht nur treue Stammkunden verloren, in Folge der Wirtschaftskrise in den 30er Jahren sank zudem die Nachfrage nach hochwertigeren Fahrzeugen und der Absatz brach dramatisch ein. Selbst zahlreiche Innovationen, wie etwa die erstmalige Ausstattung von Autos mit Freilauf, konnten die Absatzzahlen von Hupmobile nur kurzfristig steigern. Die Zusammenarbeit mit dem renommierten Industriedesigner Raymond Loewy brachte zwar aufregende Fahrzeuge wie den Cyclefender, der viele Rennerfolge verbuchen konnte, und Innovationen wie den neuartigen Aerodynamic-Stil hervor, der negative Trend der Verkaufszahlen konnte dadurch aber nicht gestoppt werden.

1937 wurde die Hupmobile-Fertigung schließlich vorübergehend eingestellt. 1938 versuchte das Unternehmen einen letzten Schritt zur Sanierung mit der Fertigung des Hupmobile Skylark, einem preisgünstigen und konventionellen Auto auf Basis des Cord 810/812. Zwar rief das Modell große Begeisterung unter den Kunden hervor, die große Nachfrage konnte aufgrund zu geringer Produktionskapazitäten jedoch nicht einmal im Ansatz erfüllt werden, was etliche Stornierungen zur Folge hatte. Die Fertigung des Hupmobile Skylark wurde im Sommer 1939 nach nur 319 gebauten Exemplaren wieder eingestellt und die Produktion endgültig geschlossen. Die letzten Hupmobile Skylark wurden im Jahr 1941 verkauft.