Jaguar E

Der Jaguar E ist eines der Modelle, welches den legendären Ruf der Firma Jaguar begründet hat. Der ungeheuer formschöne Wagen war an und für sich die Straßenversion eines Rennwagens des Typs Jaguar D-Type.

Der Jaguar E wurde 1961 in Genf der Öffentlichkeit vorgestellt. Er wurde vor allem in den USA ein Verkaufsschlager, da dort der riesige Motor mit der vergleichsweise geringen Höchstgeschwindigkeit Absatz fand. Bekanntlich sind die Verkehrsregeln in Übersee strenger als hierzulande.

Das erste Modell verfügte über einen Hubraum von 3,8 Litern und leistete 269 PS, wurde später auf 4,2 Liter aufgestockt und gipfelte schließlich in dem 1971 vorgestellten Jaguar E mit 12 Zylindern und einer Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h, was eingedenk eines 5,3-Liter-Motors im Vergleich zu italienischen Sportwagen dieser Zeit eher bescheiden klingt. Dennoch hat er sich durch seine extreme Schönheit einen festen Platz in den Herzen aller Autoliebhaber erobert. Vor allem das Coupé ist noch immer der Traum aller Gigolos und derer, die es gerne wären. In höheren britischen Kreisen ist der Jaguar E gleichsam ein Stück verlorenen Glanzes der Noblesse des Empire.

Die Fertigung des Jaguar E endete im Jahr 1974, wobei die Nachfolgemodelle dem eigentlichen Modell nach wie vor ähnelten.
Erst mit dem im Jahr 1996 vorgestellten Jaguar X7J änderte die Firma den Grundtyp des Jaguar E ab.

Vor allem Originale Jaguar E erfreuen sich noch heute ungeheurer Beliebtheit und erregen immenses Aufsehen, wo immer sie auftauchen.
Sammler aus aller Welt reißen sich förmlich um gut erhaltene Exemplare dieses legendären Automobils.