Lomax

Lomax ist eine Marke eines britischen Automobilherstellers. Die Lomax Motor Company stellte das Kit Car unter dem Namen Lomax basierend auf einem Citroën 2CV schon in den späten 1970er Jahren her. Durchgehend produziert wurde der Lomax dann seit 1982. Das Design lehnt sich an den Morgan ThreeWheeler, welcher in England bereits in den 1930er Jahren hergestellt wurde. Grundsätzlich handelt es sich beim Lomax um einen offenen Roadster ganz ohne Dach. Die ursprüngliche, dreirädrige Version – zwei Räder vorne und eines hinten – wurde später auch mit vier Rädern entwickelt. Ein Lomax wiegt etwa um die 450 kg. Mit seinem 29 PS-Motor kommt der Zweisitzer sogar auf stolze 140 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Im Jahre 1982 fand die Produktion des Bausatzes in Gainsborough statt. Ende der 1980er Jahre übergab die Lomax Motor Company die Produktion an die Mumfort Motor Company in Nailsworth ab, welche den Lomax Bausatz bis in die frühen 1990er Jahre herstellte. Seit 2009 wird das aktuelle Modell des Lomax von der Cradley Motor Works in East Sussex produziert. Hier werden auch Ersatzteile und Variationselemente für vorhandene Lomax-Modelle hergestellt. Hierzulande werden Ersatzteile für den Lomax über das Unternehmen der Franzose Automobiltechnik GmbH vertrieben. Ein weiterer Vertrieb läuft über das niederländische Unternehmen Auto Bouw Service, hier auch für ganze Bausätze. Leider kann das dreirädrige Modell wegen aktueller Gesetzesänderungen in Deutschland nicht mehr bezogen werden. Ob das vierrädrige Modell den Gesetzen ebenfalls zum Opfer fällt, steht noch in den Sternen