Maybach

Der Maybach, ein deutsches Automobil der Luxusklasse, hatte seinen Ursprung nicht wie zu erwarten in einem Familienunternehmen. Vielmehr haben die Herren Wilhelm Maybach und Ferdinand Graf von Zeppelin im Jahre 1909 in Bissingen die Luftfahrzeug-Motorenbau GmbH gegründet. Im Jahre 1912 zog das Unternehmen an den Bodensee nach Friedrichshafen. Die Leitung des Unternehmens fiel dem ältesten Sohn Maybachs, Karl Maybach, zu.

Nach Beendigung des Ersten Weltkrieges, als der Bau von Flugzeugen und Luftschiffen aufgrund des Versailler Friedensvertrages verboten war, war das Unternehmen gezwungen, umzudenken. Aufgrund dessen wurde das Unternehmen im Jahre 1918 zur Maybach-Motorenbau GmbH. Bereits 1919 wurde der erste Prototyp des Wagen 1 (W 1) vorgestellt, welcher schon zu dieser Zeit auf einem Daimler-Chassis basierte. Der erste Serienwagen, der W 3, mit 70 PS und 6-Zylinder-Reihenmotor kam bereits 1921 auf den Markt. Bis 1941 wurden etwa 2300 Luxusmobile hergestellt. Aufgrund des Zweiten Weltkrieges musste die Produktion von Automobilen der Produktion von Panzern und Sturmbooten weichen.

Der Rückbau des Werkes in Friedrichshafen zur Automobilmanufaktur wurde nach Kriegsende zwar relativ schnell durchgeführt. Aber aus Kostengründen verblieb es im Werk zunächst bei der Funktion einer Reparaturwerkstatt. Weil eine neue Produktion auch in anderen Sparten mangels Kapitals nicht möglich war, übernahm im Jahre 1960 Daimler-Benz die Maybach-Motorenbau GmbH. Im Jahre 1966 vereinte Daimler-Benz seine Großmotorenbau-Sparte mit der Maybach-Motorenbau GmbH zur Maybach Mercedes-Benz Motorenbau GmbH. Vom Jahre 1969 an bis zum Verkauf im Jahre 2005 lautete die Firmierung Motoren- und Turbinen-Union Friedrichshafen GmbH. Die Markenrechte verblieben bei der Daimler AG.

Leider geht die Geschichte der Marke Maybach zu Ende. Die Produktion von Fahrzeugen mit der Marke Maybach wird von der Daimler AG im Jahre 2012 zugunsten der neuen S-Klasse-Modelle aufgegeben. Der Verkauf der Fahrzeuge unter der Marke Maybach wird im Jahre 2013 eingestellt. Mit einer weiteren Nutzung des Markennamens Maybach ist nicht zu rechnen.