Porsche 911 Turbo

Der Porsche 911 Turbo ist eines der wichtigsten Modelle in der ruhmreichen Geschichte der Firma Porsche. Es handelte sich um eine Weiterentwicklung des legendären Porsche 911.

Mit dem immer noch einem sehr sportlichen VW Käfer ähnelnden Porsche 911 hatte Porsche im Jahr 1963 eines der erfolgreichsten Sportfahrzeuge in der Geschichte des Automobilbaus auf den Markt gebracht. Durch die Verfügbarkeit neuer Technologien entwickelte sich hieraus der Porsche 911 Turbo, der erstmals im Jahr 1974 in Paris einem größeren Publikum gezeigt wurde. Damit folgte man als zweiter Anbieter BMW, die im Jahr 1973 den ersten Abgasturbolader präsentierten, der auch im herkömmlichen Straßenverkehr eingesetzt werden konnte

Der Porsche 911 Turbo fiel in eine wichtige weltpolitische Phase: Mit dem Ölpreisschock und der Studie über die Endlichkeit des Wachstums und der irdischen Rohstoffe war der Menschheit erstmals klargeworden, dass hemmungsloser Benzinverbrauch teuer und auf Dauer unmöglich werden könnte. Der 911 Turbo ließ hier viele Sportwagenliebhaber aufatmen, denn er bot noch höhere Leistungen bei einem wesentlich geringeren Verbrauch.
Außerdem verfügte er zunächst über einen Motor von 3 Litern Hubraum und leistete damit 260 PS. Eine weitere Verbesserung ab 1978 brachte den Porsche 911 Turbo bei 3,3 Litern Hubraum sogar auf 300 PS, was zu dieser Zeit beinahe einem wirklichen Rennwagen entsprach.
In verschiedenen Rennserien haben Abwandlungen dieses Modelles unzählige Rennen und Titel gewonnen.

Den aerodynamischen Gegebenheiten angepasst, wurde der Porsche 911 Turbo letztlich 1998 durch den Porsche 964 ersetzt, dem man seinen berühmten Vorgänger wie auch dessen Urahnen noch immer ansehen konnte, – der Mythos des Porsche 911 Turbo konnte somit erhalten werden.

Heute ist der Porsche 911 Turbo ein beliebtes Sammlerobjekt, für das im Originalzustand von Liebhabern Höchstpreise bezahlt werden.