Rallye Köln Ahrweiler

Serientäter „Ich kann`s noch gar nicht glauben, so Georg Berlandy, der mit Co – Knut Martick auf dem Ascona 400 seinen vierten Erfolg in Serie bei der Rallye Köln – Ahrweiler feiern konnte. Bis zur 6 WP lag er mit Respektabstand hinter Walter Röhrl / Christian Geistdörfer. Dieser schied aber auf dem Rundkurs rund um den Nürburgring nach einem Abflug aus und somit war der Weg frei für Berlandy / Martick. Rang zwei ging an die Niederländer Paarung Gerard und Wim Hofius, die wie die drittplatzierten Stefan Schlesak / Jörg Ramme mit einem Ford Escort RS 2000 an den Start gingen. Deren Platzierung hing am seidenen Faden mussten, sie nach acht Wertungsprüfungen nach dem Bruch einer Ventilfeder doch auf einige PS verzichten. Knapp sechs Sekunden länger benötigten die Gewinner der

Rallye Köln – Ahrweiler 1998, Dr. Helmut Stein / Wolfgang Witt, die einen wunderschönen Ford Escort BDA an den Start brachten. Nimm zwei…..! Ein Novum der besonderen Art erlebten wir auf Rang fünf. „Wo bleibt der Alte?“ , so die bange Frage der Wahlscheider Clubkameraden . Heinz – Robert Jansen kam als fünfter von Ralf Kremer auf dem heißen Sitz begleitet ins Ziel ! Damit konnten wir auf der Rampe den Sieg der YOUNGTIMER TROPHY und der YOUNGTIMER Rallye TROPHY in einem Fahrzeug begrüßen ! “Ich bin total happy nach meinem zweiten Sieg in der YOUNGTIMER TROPHY nach 1999. Neben Heinz auf den heißen Sitz setze ich mich jederzeit wieder“, so der Bedburger, der seine Premiere auf dem heißen Sitz gab, normalerweise ist er auf einem Audi 50 in der YOUNGTIMER TROPHY unterwegs.. “Wir hatten noch eine Schrecksekunde auf der vorletzten WP als wir in einer Links 5 voll gegen einen Bordstein geknallt sind, aber ich habe einfach voll weiterlaufen lassen.“ Mit 0,31 Punkten Vorsprung verwies er den Eifelaner Jürgen Lenarz in der Abrechnung der YOUNGTIMER Rallye Trophy auf Rang zwei vor dem letztjährigen Titelträger Ulli Weiper und seinem Co – Norbert Velten. Beim letzten Lauf zur YOUNGTIMER TROPHY erlebten die Zuschauer Rallyesport der Spitzenklasse. „Wir waren begeistert über die vielen Zuschauer und ihr diszipliniertes Verhalten resumierte Rallyeleiter Klaus von Barby zufrieden im Ziel des Weinörtchens Mayschoss.

Text: www.youngtimer.de

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.