Schneegestöber von 16.-18.1.2004

Die Ländle Classic Schneegestöber Rallye findet vom 16. bis 18. Januar 2004 im Arlberggebiet statt..
Die Unterbringung erfolgt in einem der schönsten Skigebiete Europas, in einem schönen und gemütlichen Hotel. Die Skipiste ist fast vor der Haustüre und unter normalen Umständen liegt hier reichlich Schnee um diese Jahreszeit. Zieleinfahrt

Freitag 16. Januar 2004

Am Freitag führt die Route von Feldkirch aus ca. 115 km über div. höher gelegene Strassen Richtung Arlberg. Ketten, Spikes oder Stricke für die Reifen werden empfohlen mitzunehmen, um den erschwerten Rahmenbedingungen Herr zu werden. Div. Durchfahrtskontrollen, Waldetappen und Wertungsprüfungen sind in diesem Streckenabschnitt enthalten.
Nachmittags ist dann noch eine Kaffepause auf 1400 m Seehöhe im Lokal Lari Fari geplant.
Gegen Abend, in der Dunkelheit wird noch ein 5,7 km lange WP auf einer speziell präparierten Strecke ausgtragen. Anschließend Hotelbezug und mit einem 5-gängigem Abend-Wahlmenü von der Gault Millau ausgezeichneten Küche beenden wir dann den erlebnisreichen Tag.

Samstag 18. Januar 2004

Am Samstag geht dann die Post ab, auf dem für die Schneegestöber-Rallye eigens präparierten 20.000 m² großen Schneegelände. Zuerst erfolgt ein freies Zeittraining von ca. 1 Stunde ,danach wird versucht, so zeitgleich wie möglich zwei Turns zu fahren. Später führt uns die Rallye nach St. Anton über den Arlbergpass. Weiter geht es später dann noch über den Flexenpass auf 1800 m höhe über Zürs und dann nach Lech. Auch hier wird wieder für die Ländle Classic ein spezieller Nachtslalom auf dem Schloßkopfparkplatz ausgetragen. Danach Rückkehr zum Hotel. Hier erwartet Sie dann wieder ein gepflegtes fünfgang Menü und im Anschluß erfolgt die Siegerehrung.

Sonntag 19. Januar 2004

Am Sonntag können Sie nach einem gemütlichen Frühstück die legendären Skipisten des Arlbergs genießen und ein einzigartiges Wochenende ausklingen lassen
text:www.laendle-classic.at
infos:http://www.laendle-classic.at/
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.