VW Golf 3

Beim VW Golf 3 handelt es sich um die dritte Generation der Fahrzeugserie Golf aus der Kompaktklasse, welcher in der Zeit von 1991 bis 2001 von der Volkswagen AG hergestellt wurde.

Der VW Golf 3 löste im Herbst 1991 den VW Golf 2 ab. Dieser unterschied sich in der Anfangsbauphase technisch nur wenig von seinem Vorgänger. Lediglich die Karosserie wurde runder geformt und minimal in die Länge, Breite und Höhe gezogen, was ein etwas höheres Leergewicht verursachte. Außerdem wurden bezüglich der passiven Sicherheit Veränderungen vorgenommen. Für ein höheres Gewicht sorgten daher zusätzlich die verbesserten, sicherheitsrelevanten Elemente wie verstärkte Türen und Knautschzonen. Erstmals waren hier in der Golf-Serie Airbags verfügbar.

Im Motorenbereich änderte sich das Angebot insofern, als dass sparsamere und leistungsstärkere TDI-Dieselmotoren verwendet wurden. Außerdem wurden im VW Golf 3 erstmals Sechszylinder-Motoren in Fahrzeugen der Kompaktklasse eingesetzt. Für Energiesparer wurde der VW Golf CityStromer mit Elektroantrieb entwickelt und hergestellt.

Die Einstiegsversion in den Ausstattungsvarianten war der CL. Dieser war leicht aufgrund der schwarzen, unlackierten Außenspiegelgehäuse und Stoßfänger erkennbar. Ab November 1991 brachte VW die Ausstattungsvariante GTI auf den Markt. Im Januar 1992 kam die erste VR6-Variante mit einem 2,8 l Sechszylinder-Motor hinzu. Ab August war auch ein 2,0 l 16V Benziner erhältlich. Im Jahre 1992 waren Airbags als Sonderausstattung gegen Aufpreis erhältlich. Leider gab es kurze Zeit später eine Rückrufaktion diesbezüglich. Ein halbes Jahr später Anfang 1993 kam die Ausstattungsvariante Golf TDI hinzu. Im Sommer 1993 wurde der Golf der dritten Generation auch als Cabrio angeboten.