Willys

Willys ist eine von mehreren Marken des amerikanischen Automobilherstellers Willys-Overland Motors. Zunächst kaufte John Willys 1908 der Standard Wheel Company die Overland Automotive Division ab. Diese wurde 1912 zur Willys-Overland Motor Company, welche bis 1918 sogar die zweitgrößte Herstellerfirma von Automobilen der USA war. Dies ist wohl auf den Erwerb der Electric Auto-Lite Company 1914 und der Russell Motor Car Company 1915 zurückzuführen. 1917 wurde aus der Willys-Overland Motor Company die Willys Corporation, der 1919 das Duesenberg-Werk und 1920 die F. B. Stearns Company hinzugefügt wurden. Der Willys Six-89 wurde hier entwickelt und sollte im neu errichteten Duesenberg-Werk hergestellt werden, was die Rezession aber verhinderte.

William C. Durant bekam den Zuschlag, als das Duesenberg-Werk unter den Hammer kam. Es wurde der Durant Motor Corporation untergeordnet. Der Prototyp des Willys Six-89 wurde stark überarbeitet und völlig verändert 1923 als Flint vermarktet. Der Börsencrash 1929 aber beendete die Geschichte der Durant Motor Corporation. Walter Chrysler holte sich die ehemaligen Ingenieure des Willys Six-89 zur Maxwell Motor Company, welche ab 1924 den Willys Six-89 leicht modifiziert als Chrysler Six Modell B-70 produzierten.

Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten Anfang der 1920er Jahre sowie der Weltwirtschaftskrise zehn Jahre später fand eine Modellprogrammbereinigung statt, worauf nur noch der Willys 77 und der Willys 99 hergestellt wurden. Nach erneuten Schwierigkeiten musste Willys sich auf die Produktion des Willys 77 beschränken.

Nach der Umbenennung 1936 in Willys-Overland Motors bewarb sich Willys 1938 aufgrund einer Ausschreibung der US-Army bezüglich eines geländegängigen Wagens, was die Geburtsstunde des Willys MB – des heutigen Jeeps – bedeutete. Bis zum Kriegsende des Zweiten Weltkrieges wurden hiervon 359.851 Exemplare gebaut.

Im Jahre 1953 wurde Willys-Overland Motors an Kaiser Motors verkauft und in Willys Motor Company umbenannt. Zehn Jahre später fasste Kaiser seine Unternehmen als Kaiser Jeep Corporation zusammen, was das vollständige Verschwinden des Namens Willys zur Folge hatte.